Ein Satz an Alaska

Ich hätte Alaska persönlich, falls ich denn wissen würde, was sie vor hat, sagen: “Mach es nicht.”
Dieser Satz trifft allerdings auch nur zu, wenn ich Alaska kennen würde und wissen würde, was sie vor hat. Wenn ich allerdings ein Lehrer oder oder “Der Adler” gewesen wäre, dann würde ich natürlich sofort wegen dem Alkohol eingreifen. Da ich aber davon ausgehe, kein Lehrer oder der Adler zu sein, werde ich mir vorstellen, dass ich weiß, was Alaska vorhat und mich deshalb auf die Wörter “Mach es nicht.” beziehen.  Ich denke diese Worte sind, wenn man länger darüber nachdenkt, auf jeden Fall nicht passend. Da ich aber in einer spontanen Situation bin und ich mir diese Worte auch spontan überlegt habe, denke ich, dass ich diese sagen würde. Ich denke aber nicht, dass Alaska in dieser Situation auf mich hören würde, sie würde mich eher ignorieren und denken: “Der weiß doch eh nicht, was los ist. Ich muss schnell zum Grab meiner Mutter…”
Daher sind die Worte, die John Green gewählt hat: “Mach es nicht, du wirst geliebt und dir wird vergeben” (so in etwa), schon eher zutreffend. Ich weiß nicht, ob Alaska auf die Worte des Autors hören würde, aber ich denke, die Chance, dass sie darauf hören würde, ist größer, als die, dass sie auf meine hören würde.
Im ganzen bin ich mir nicht einmal sicher, ob sie auf irgendjemand gehört hätte, egal was diese Person gesagt hätte. Allerdings sind das alles nur Vermutungen, da niemand weiß, was Alaska denk und wie sie handeln würde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>