Lieblingsbuch

Hier möchte ich euch mein Lieblingsbuch vorstellen,vielleicht kennt der ein oder andere es ja schon.

Also es heißt “Elfte Woche” und wurde von Christine Fehér geschrieben.In diesem Buch bekommt man einen Einblick in das Leben von schwangeren Teenagern.

Die 15-jährige Carolin spielt für ihr Leben gerne Fußball und ist auch sonst sehr sportlich. Lieber geht sie auf den Fußballplatz anstatt auf irgendwelche Parties. Heimlich wünscht sei sich aber einen festen Freund so wie alle ihre Freundinnen. Nach einem gewonnenen Fußballspiel lässt sie sich überreden dies zu feiern und lernt prompt Vincent kennen. Die beiden verstehen sich blendend und nach einiger Zeit erfährt Carolin,dass Vincent sich erst vor kurzem von seiner Freundin getrennt hat. Beide fühlen sich vom anderen so verstanden wie sie sind und so kommt es schon nach kurzer Zeit zum ersten Kuss und Carolin entdeckt,das für sich bisher unbekannte Gefühl, wie es sich anfühlt verliebt zu sein. Natürlich werden auch sofort die Handynummern ausgetauscht und Carolin freut sich schon bis sie ihren Traumtypen endlich wieder sehen kann. Der lässt sich aber erst einmal ganz schön lange Zeit bis er sich wieder meldet.In dieser Zeit befürchtet Carolin schon,dass er wieder mit seiner Ex-Freundin zusammen ist.Als er sich dann doch wieder gemeldet hat steht schnell fest,dass sie jetzt ein Paar sind und Carolin ist so glücklich wie nie zuvor in ihrem Leben. Kurz darauf erlebt sie ihr 1.Mal und dann der Schock,sie ist schwanger. Für Carolin bricht eine Welt zusammen und schon bald merkt sie auch die Veränderungen in ihrem Körper. Beim Fußball spielen wird ihr übel,sie muss sich oft übergeben,ihre Brüste spannen und auch ihre Periode bleibt aus.

In Vincents Schwester Mara findet sie dann eine Zuhörerin und so spricht sie mit ihr über ihre Ängste,Hoffnungen und Pläne. Bei so einem Gespräch bekommt Vincent dann auch mit,dass er Papa wird.Die Situation überfordert beide und sie beschließen mit ihren Eltern zu reden.Von denen sie aber nach dem Gespräch erfahren müssen,dass sie von ihnen keine Unterstützung erhalten werden und so bleibt ihnen nur noch eine Beratungsstelle. Nach viele Gesprächen ist für Carolin klar: Sie will das Kind. Ihr Freund und ihre Eltern denken aber voraus und erklären ihr wie schwierig es sein wird ein Kind aufzuziehen. Nachdem sie mit einer guten Freundin über ihre Schwangerschaft gesprochen hat und merkt was sie alles für das Kind aufgeben müsste,ändert sie ihre Meinung dann doch und beschließt ihr Kind abtreiben zu lassen-sehr zur Freude ihrer Eltern und Vincent.

Nach der Abtreibung fühlt sie sich traurig und erleichtert zugleich und muss in den nächsten Wochen nun alles verarbeiten.

Dieses Buch ist mein Lieblingsbuch,weil die Autorin es so geschrieben hat,dass die Probleme und die Überforderung von Carolin an vielen Stellen mit ihrer Schwangerschaft klar deutlich wird. Das Buch hat einen Hintergrund und einem wird klar wie wichtig Verhütung ist aber genauso auch wie wichtig es ist Freunde zu haben die einen so annehmen wie man ist und die zu einem stehen auch in schwierigen Situationen.  

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>