Fanfiction

 

Heute möchte ich euch meine Fanfiction vorstellen zu dem Buch:”Eine wie Alaska”.
Ihr denkt jetzt vielleicht,häh?? was um alles in der Welt ist eine Fanfiction. Deshalb möchte ich euch kurz einmal erklären was das ist: Fan-Fiction/Fanfiction oder kurz Fanfic oder auch nur FF, deutsch manchmal auch Fanfiktion oder Fangeschichte(n), ist die Bezeichnung für Werke, die von Fans eines literarischen Originalwerkes (zum Beispiel eines Film, einer Fernsehserie, von Büchern, Computerspielen usw.) oder auch real existierender Menschen (z.B. von bekannten Schauspielern, Musikern oder Sportlern) erstellt werden, welche die Protagonisten und/oder die Welt dieses Werkes bzw. die jeweiligen Personen in einer neuen, fortgeführten oder alternativen Handlung darstellen.

Also,jetzt da ihr wisst was man allgemein unter einer Fanfiction versteht werde ich einmal versuchen meine erste Fanfiction zu schreiben. Ich schreibe sie,wie auch das Buch,in der Sicht von Miles also in der Ich-Form.

Ich liege in meinen Bett und lese eine Biografie als es plötzlich klopft.Vor mir steht Alaska mit tränen überströmten Gesicht und frag ob ich kurz Zeit für sie hätte.
Natürlich habe ich Zeit und Alaska setzt sich zu mir aufs Bett und wirft sich in meine Arme und weint und weint und weint.Nach einer gefühlten Ewigkeit stelle ich vorsichtig die Frage was den überhaupt los ist.Als Antwort bekomme ich:”Jake… ist bei…einem Autounfall ums…Leben…gekommen”als sie das gesagt hat fängt sich sofort wieder bitterlich an zu weinen.Ich kann nicht anderst und nehme sie in meine Arme und streichele ihr über den Kopf,in der Hoffnung,dass sie sich ein bisschen beruhigt.

Als Chip ins Zimmer kommt und die weinende Alaska in meinen Armen sieht geht er erst einmal ins Badezimmer und holt die Milch mit Schuss und drückt sie Alaska in die Hand.Die nimmt viele kleine Schlücke und ich merke wie sich sich langsam beruhigt. Als ich Chip erzähle was mit ihr überhaupt los ist,nimmt auch er erst einmal einen großen Schluck. Nachdem wir uns alle drei ein bisschen beruhigt haben möchte Alaska zu Jake fahren um ihn ein letztes Mal zu sehen.Da ich Alaska nicht alleine fahren lassen möchte schlage ich ihr vor,dass ich sie begleite.

Wir zwei sitzen jetzt also im Auto und fahren zu Jake. Alaska sitzt neben mir und wimmert und schluchzt die ganze Zeit vor sich hin.Wir sind fast am Ziel als Alaska mir erzählt,dass heute auch der Todestag ihrer Mutter ist und dass ihr sofort wieder Schuldgefühle gegenüber ihrer Mutter in den Sinn kommen. Wie schon so oft versuche ich Alaska zu überzeugen,dass sie nicht Schuld am Tod ihrer Mutter ist und dass sie von ihr geliebt wird,aber ohne Erfolg.Das einzige was ich erreicht habe ist,dass sie jetzt nur noch mehr weint.

Endlich sind wir da.Ich sollte Alaska vielleicht lieber erst einmal alleine zu Jake gehen lassen. Mit wackeligen Beinen steigt sie aus dem Auto und geht langsam in Richtung Leichenhaus.Als sie hinter der Tür verschwunden ist,atme ich erst einmal aus und versuche meine Gedanke zu ordnen.Schon seit längere Zeit habe ich gemerkt,dass mit Alaska irgendetwas nicht stimmt.Sie ist nicht mehr so fröhlich wie sonst und sie hat auch schon oft über den Tod gesprochen.Außerdem sieht sie echt fertig und mitgenommen aus.Wie kann ich ihr nur helfen?

Als ich auf die Uhr schaue merke ich,dass Alaska nun schon ziemlich lang bei Jake ist und ich beschließe nach ihr zu schauen.Als ich die Türe öffne schlägt mir sofort ein sonderbarer Geruch entgegen und dann sehe ich sie…sie liegt auf dem Boden und rührt sich nicht.

Sofort bin ich bei ihr und fühle ihren Puls und rufe einen Krankenwagen.Ich nehme ihre Hand und auf einmal merke ich wie Tränen an meiner Wange hinunterlaufen.Ich darf Alaska jetzt nicht verlieren,nicht nachdem ich gemerkt habe,dass ich mich unsterblich in sie verliebt habe und dass sie die wichtigste Person in meinem Leben ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>