HA 11/28

Nachdem wir uns im Unterricht mit dem Thema Suizid beschäftigt haben, werde ich hier nun auch meine Meinung dazu äußern.

“Wer über Suizid redet, der macht es nicht.” – Mit diesem Satz kann ich nicht übereinstimmen. Leute, die Suizid begehen, haben in der Regel 10-15 Versuche, bevor sie sich wirklich umbringen. Ich denke, dass diese Versuche als “Hilfeschreie” verstanden werden sollten, da sich die Opfer bewusst nicht umbringen wollen und auf Rettung warten.
Mit diesen Leuten sollte gesprochen werden, da sie offensichtlich noch nicht aufgegeben haben.

“Wer über Suizid redet, der hat vor sich umzubringen.” – Wieder kann ich damit nicht übereinstimmen. Alleine die Tatsache, dass wir im Unterricht darüber geredet haben, sollte das Gegenteil beweisen.
Allerdings heißt das nicht, dass Leute, die über Suizid reden, auf keinen Fall vorhaben sich umzubringen.

QUELLEN:- http://de.wikipedia.org/wiki/Suizid
http://www.neuhland.net/

Ein Gedanke zu “HA 11/28

  1. Ich stimme deiner Erklärung zu, weil ich denke, jeder denkt mal darüber nach, was wäre wenn man tot wäre. Ich selbst habe mal darüber nachgedacht, wie es wäre einen tag lang tot zu sein und zu beobachten, wie die Freunde darauf reagieren würden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>