Suizid & Krisen

 

Wir sollten uns Gedanken über das Thema Suizid und Krisen von Jugendlichen im Deutschunterricht machen. Das hab ich getan und ich habe mir auch eine Seite angesehen. Und ich war in erster Linie geschockt.

Das http://www.neuhland.net/ ist die Seite vielleicht schaut ihr sie euch einfach mal selber an.

Was ich wusste dass Suizid, Freitod und Selbstmord alle dasselbe bedeuten aber, dass Suizid so “Trend” ist wusste ich nicht. 1999 starben  11.157 Menschen durch Selbstmord in Deutschland. Im selben Jahr starben 7772 Menschen durch Verkehrsunfälle. wenn man diese Zahlen vergleicht fällt der deutliche Unterschied auf, aber in den Medien werden eher Verkehrsunfälle in die Öffentlichkeit gezogen als Selbstmorde. Es gab einen Satz der mich besonders schockiert hat: Fast jede Woche stirbt
in Deutschland ein Kind unter 15 Jahren durch Suizid.

Unter 15 Jahren? Woran das lagen mag? Viele Leute denken, dass nur Erwachsene Suizid gefährdet sind, aber da täuschen diese Leute sich gewaltig, denn die meisten Selbstmorde geschehen im Alter zwischen 15-25. Das sind ziemlich junge Leute und ich denke dass ist auch auf den Stress zurückzuführen dem wir alle ausgeliefert sind. Ich zum Beispiel habe 4x in der Woche Nachmittagsschule, dazu noch Hausaufgaben und dann immer wieder Klassenarbeiten auf die man lernen muss, da bleibt kaum Freizeit um mit Freunden etwas zu unternehmen oder einfach mal einen ruhigen Nachmittag zu verbringen. Dennoch wäre und ist und wird Suizid niemals ein Thema für mich sein, denn ich weiß dass ich Leute hab denen ich vertrauen kann und die mir helfen egal worum es geht. Das ist sicherlich auch ein Grund warum sich mehr Männer umbringen als Frauen, denn Frauen reden mehr über ihre Probleme als Männer. Männer versuchen nach außen stark auszusehen aber selbst sie werden irgendwann schwach und dann gibt es für sie nur einen Ausweg.