Bücher und Glück

In diesem Beitrag stelle ich euch ein Buch vor, bei dem ich sehr dankbar bin, dass ich es beim shoppen gesehen, gekauft und dann gelesen habe. (Es ist auch ein Buch aus meiner Lieblingsbücherreihe.)

In dem Buch “Glückstreffer” geht es um Sophie Jones, die pessimistisch durchs Leben geht. In ihrer Chocolaterie verkauft sie selbstgemachte Unglückskekse, die nicht nur ungenießbar bitter schmecken, sondern ebenso bittere Nachrichten enthalten. Ihre Einstellung lässt sich leicht erklären: an ihrem neunten Geburtstag starb ihre gesamte Verwandtschaft und nur sie überlebte. Zudem gibt sich Sophie die Schuld am tödlichen Autounfall, der einen weiteren Mann das Leben und einen anderen vier Finger kostete. Seither hat sie große Probleme damit an Glück zu glauben. Trotzdem schafft es der gutaussehende Garrett, ihr Herz zu erobern. Er verspricht ihr, sie nie zu verletzen – um sie dann eine Woche vor der Hochzeit ohne Erklärungen zu verlassen und aus ihrem Leben zu verschwinden. Auch nach einem Jahr hat Sophie dies immer noch nicht verkraftet, da taucht Garrett plötzlich wieder auf und verlangt ein klärendes Gespräch. Sophie ist nicht bereit ihm diese Chance zu geben und stellt Garrett vor die schier unmögliche Aufgabe, per Zeitungsannonce 100 gute Gründe für das Glück zu finden. Erst dann will sie ihn anhören …

glückstreffer

Das Buch ist sehr witzig gestaltet, obwohl es an manchen Stellen auch einen traurig macht, aber es kommen danach immer wieder sehr witzige Stellen und man ist danach noch besser drauf wie davor.

Ich bin dankbar für das Buch, da es mir gezeigt hat, dass man nicht aufgeben soll, da Garrett auch nicht aufgegeben hat, bis er es geschafft hat. Und als er nicht aufgegeben hat, hat er dann auch sein Ziel erreicht.

Außerdem ist das Buch witzig und interessant gestaltet und so bringt es einen zum Lachen :) und zum Nachdenken.

Das einzige Problem ist, dass in dem Buch ständig über Schokolade geredet wird, da Sophie in einer Chocolaterie arbeitet (ihre Eigene) und so bekommt man beim Lesen meistens Hunger. :)

In dem Buch wird einem auch noch geholfen bei der Suche nach Glück, da viel über das Thema geredet wird. Und man kommt dem Thema ein ganzes Stück näher und man kann nach dem Lesen, dass Wort Glück genauer definieren und die Bedeutung erklären.

Und hier gibt es jetzt noch ein paar Informationen:
Autor: K.A. Milne
Verlag: Blanvalet

So jetzt wisst ihr für welches Buch ich sehr dankbar bin. Und ihr kennt zu dem noch ein Lieblingsbuch von mir, dass sehr lesenswert ist.

LaMolloger

PS: Und wenn ihr jetzt traurige Menschen/ Freunde seht, macht sie glücklich und fröhlich und dann wird es sicher ein Happy-End geben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>