Ist meine Hose noch bei euch?!

So, das ist also meine zweite Pflichtaufgabe für diese Woche.

Ich werde euch ein Buch vorstellen. Wie schon im vorherigen Post angesprochen, mag ich Bücher, die eine lange Geschichte beinhalten nicht. Deshalb ist das Buch auch eines, mit sehr kurzen und witzigen Texten. Das Buch um das es sich dreht ist eine Best-of Sammlung der Website http://www.smsvongesternnacht.de/ und beinhaltet richtig lustige und idiotische SMS und SMS-Reaktionen von betrunkenen und nicht betrunkenen Leuten. Als ich das Buch gelesen habe musste ich oftmals richtig hart lachen, weil da zum Teil so dumme Sachen drin stehen, dass ich mich gefragt habe, wie besoffen der Verfasser der SMS gewesen sein musste. Bei vielen SMS kann man sich ein sehr witziges Szenario ausdenken, z.B. bei der folgenden von 23.56 Uhr: “Wo bist du? M. passt nicht durchs Fenster!”. Hier kann man sich gut vorstellen, wie ein Typ versucht,  einen etwas Schmächtigeren aus dem Fenster zu schieben. Viele denken jetzt wahrscheinlich, dass dieses Buch total sinnlos und ohne “pädagogischen Wert” sei. Aber nein, ich habe daraus gelernt, dass ich, wenn ich betrunken bin, keine SMS oder WhatsApp Nachrichten verschicken sollte, da dies böse enden kann. Man kann sich mit solchen, ich nenne es mal “Aktionen”, vieles im Leben versauen, wie zum Beispiel eine Beziehung oder auch den Arbeitsplatz kann man verlieren, wenn man so etwas an beispielsweise seinen Chef schreibt.

Das Buch ist sehr einfach zu lesen und man hat es schnell durch, was bedeutet, dass auch Nicht-Leser, dieses Buch sehr mögen würden, wenn sie sich dazu aufraffen würden es zu lesen.

Es gibt zwei weitere Bände davon einmal “Du hast mich auf dem Balkon vergessen” und “Ich bin da, aber die Haustür nicht”. “Du hast mich auf dem Balkon vergessen, habe ich bereits gelesen. Es ist nach demselben Schema aufgebaut und genauso witzig und einfach zu lesen, wie “Ist meine Hose noch bei euch?”. Wenn man sich die Bücher nicht anschaffen will, kann man natürlich auch die SMS-von-gestern-Nacht Website besuchen, die oben schon verlinkt ist.

So das war’s.