Eine wie Alaska

Home Forums Unser Bücherregal Eine wie Alaska

This topic contains 6 replies, has 7 voices, and was last updated by  Muffin1801 4 years, 6 months ago.

Viewing 7 posts - 1 through 7 (of 7 total)
  • Author
    Posts
  • #96

    alaska
    Participant

    Eine wie Alaska ist mein Lieblingsbuch, da es lustig, traurig, spannend ist und es anders ausgeht wie andere Bücher.
    In dem Buch geht es um einen Jungen namens Miles, der aus Florida kommt. Er ist 16 Jahre alt und lebt bei seinen Eltern. In Florida hat er keine Freunde, desshalb möchte er in die Culver Creek (Internat in Alabama) gehen. Auf diese Schule ging auch schon sein Vater. Miles liebt letzte Worte. Mit diesen kennt er sich sehr gut aus.
    Als er in Alabama ankam, packte er aus, während sein Zimmergenosse Chip ankam. Chip ist 16 und wohnt bei seiner Mutter. Chip raucht und trinkt. Als ihm die Zigaretten ausgehen, geht er mit Miles zu Alaska. Sie hat immer Zigaretten und Alkohol.

    Alaska ist 16 Jahre alt, heißt in Wirklichkeit Mary Young, raucht und trinkt viel, hat grüne Augen, ist hübsch und hat so ein leichtes Lächeln, kommt aus Vine Stadion (Alabama) und ließt sehr viel. Sie besitzt ihre eigene Bibliothek. Ihr Freund heißt Jake. Alaska ist die Königin der Streiche und ist trotzdem gut in der Schule, vorallem in Mathe. Sie beschäftigt sich viel mit dem Labyrinth, was es ist und wie man herauskommt.Sie lässt keinen richtig an sie ran. Alaska ist ein Rätsel.

    Miles verliebt sich sofort in sie und im Laufe der Handlung werden sie sehr gute Freunde. Alaska findet, Miles braucht eine Freundin, darum stellt sie ihm Lara, ihr Freundin, vor. Später werden sie noch für einen Tag zusammen sein. Noch ein guter Freund von Alaska und Chip ist Takumi. Er ist eher zurückhaltend. Die fünf machen alles zusammen und bleiben in den Ferien da, um ihre Streiche zu planen.

    In der Nacht bevor es passiert ist, haben sie sich nochmal richtig betrunken, was, wie sichherausstellte, ein lebensverändernder Fehler war. In dieser Nacht haben sich Miles und Alaska geküsst. Nachdem sie eingeschlafen waren, klingelte das Telefon und Alaska ging ran. Später kam sie heulend ins Zimmer zurück und bat Miles und Chip, dass sie ihr helfen sollten, hier rauszukommen. Ohne sich etwas dabei zu denken, lenkten sie den Adler (Lehrer) ab, damit Alaska gehen konnte.

    Am nächsten Tag war Alaska nicht mehr da. Der Adler holte alle in die Turnhalle und weinte. Er teilte den Schülern ewas sehr trauriges da. Alaska war tot. Sie hatte einen Schweren Autounfall, der tötlich endete.

    Miles und Chip fühlen sich sehr schuldig und wollen nun herausfinden was passiert war. Am Ende kommt heraus, dass es wo möglich Selbstmord war. Alaska hatte den Todestag ihrer Mutter vergessen. Sie wollte in der Nacht noch schnell hinfahren und ihr weiße Blumen aufs Grab stellen. Solche Blumen wie sie immer bekommen hatte. Doch als sie merkte,, dass es schon nach Mitternacht war, war sie vielleicht verzweifelt, weil sie ihre Mutter wieder vergessen hatte und fuhr desshalb vielleicht mit Absicht in den Streifenwagen. Das schien für Miles und Chip am logisten.

    Die vier wollten desshalb noch für Alaska einen Ehrenstreich spielen. Einen Streich den sich Alaska für ganz zum Schluss aufbewahrt hatte, aber nie spielen konnte.

    #103

    rappdieschen
    Participant

    RESPEKT sehr sehr sehr lang!!!!

    #130

    lamolloger
    Participant

    Ich habe das Buch auch schon gelesen und ich finde es auch lustig, spannend und interessant. Außerdem ist das Buch anderst aufgebaut wie andere Bücher. Es gibt nur einen Nachteil an diesem Buch, da das Buch am Ende immer langweiliger wird und keine wirkliche Spannung mehr aufbauen kann. Aber es ist trotzdem meiner Meinung nach sehr lesenswert.

    #155

    momo
    Participant

    Sehr gut Alaska
    Ich denke du hast alles wichtige reingeschrieben und auch alle wichtigen Personen vorgestellt.

    #157

    jojo
    Participant

    Ich hab das Buch natürlich auch schon gelesen und finde es ist ganz in Ordnung.
    Außerdem ist es manchmal witzig und es gibt auch sexuelle szenen.

    #165

    michi1611
    Participant

    Ich habe das Buch offensichtlich auch gelesen und muss sagen, dass es, zum Teil, ein gutes Buch ist. Es ist sehr witzig und aufregend. Allerdings wird die 2. Hälfte des Buches immer langweiliger.

    !SPOILER!

    Ab dem Zeitpunkt, ab dem Alaksa stirbt, geht es um kein anderes Thema mehr und es wird kaum aufregend.

    Insgesamt ein gutes Buch, welches ich auch weiterempfehlen würde.

    #180

    Muffin1801
    Participant

    Ich schließe mich der Meinung der anderen an, wenn auch ein Spoiler die ganze Spannung, die hier in diesem Thread aufgebaut wurde zunichte macht.

Viewing 7 posts - 1 through 7 (of 7 total)

You must be logged in to reply to this topic.